Mietwagenkosten – Verweis auf Marktmietpreisspiegel nicht ausreichend

Mietwagenkosten bei Nichtverfügbarkeit eines gleichwertigen Ersatzfahrzeuges zu einem niedrigeren Preis bei einer anderen Autovermietung.

Das Thüringer Oberlandesgericht Jena urteilt für den Geschädigten. Immer wieder versuchen Versicherungen den Geschädigten Mietwagennutzer auf geringere Mietwagenkosten zu verweisen.

Das OLG Jena führt dazu aus:

Orientierungssatz

1. Wenn der Geschädigte für ein geeignetes anderweitiges Ersatzfahrzeug kein Angebot bekommen hat, reicht allein der Verweis des Schädigers auf den Markmietpreisspiegel des Fraunhofer-Institutes nicht aus, um die Möglichkeit einer günstigeren Anmietung und damit einen Verstoß des Geschädigten gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot annehmen zu können. Dies gilt umso mehr, als auch die Beklagten nicht vorgetragen haben, bei welcher Autovermietung der Kläger im Unfallzeitpunkt ein dem verunfallten Fahrzeug gleichwertiges Ersatzfahrzeug zu einem niedrigeren Preis hätte anmieten können.(Rn.35)

2. Da der Geschädigte kein geeignetes Ersatzfahrzeug zu einem niedrigeren Preis erhalten konnte, kann er auch nicht auf einen geschätzten – mittleren – Erstattungsbetrag verwiesen werden.(Rn.36)

3. Damit kann der Geschädigte die ihm gegenüber konkret berechneten Mietwagenkosten erstattet verlangen, ohne dass diese nach § 287 ZPO auf einen geringeren erforderlichen Betrag geschätzt werden müssen.(Rn.37)

Quelle:

Thüringer Oberlandesgericht 5. Zivilsenat
Entscheidungsdatum: 05.04.2016
Aktenzeichen: 5 U 855/14
Dokumenttyp: Urteil
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s